Zusammen mehr bewegen!

Offener Turn- und Trampolin-Tag für die Ukraine ein voller Erfolg!

Volles Küchenbuffet, leere Halle, beim TSV 1904 Nieder-Mörlen e.V.

So startete der offene „Bewegungstag „ für den guten Zweck am Mittwoch um 11.00 Uhr.

Anfangs herrschte Skepsis, doch im Laufe des frühen Nachmittags gegen 14.30 Uhr füllte sich die Halle in Nieder-Mörlen. Während in der Halle geschwungen, gesprungen, balanciert und getobt wurde, hatten die Gäste von nah und fern, die Gelegenheit sich, bei Kaffee und Leckereien vom Kuchenbuffet, auszutauschen und kennen zu lernen. Neben viele Vereinsmitglieder und Einwohner von Bad Nauheim und ihren Stadtteilen kamen einige ukrainische Mütter mit ihren Kindern in die Halle.

Am meisten beeindruckt hat eine junge Trampolin-Turnerin  (9 Jahre, möchte anonym bleiben), sie hat spontan 100,00 € von ihren Ersparnissen gespendet. weil, wie sie Beate Dietz verriet,  ihr am meisten die Kinder so leid tun. Sie hat direkten Kontakt über das Trampolintraining zu einem geflüchteten Jungen. Der 8-Jährige Mark. Er ist mit seinem kleinen Bruder, 3 Jahre, und seiner Mutter in Nieder-Mörlen gestrandet. Seit Anfang März kommt er mit Beate Dietz, dort wohnt derzeit die Familie, mit ins Training.

Jetzt wollte Mark mit seiner  Mutter und Tetiana Feuster, auch Ukrainerin, Marks Papa helfen. Dieser musste wie viele andere Väter bleiben, er hilft in seiner Heimat rund um Kiew und versucht verschiedenes zu organisieren und Material zu besorgen. Leider ist dort nicht mehr alles erhältlich und so kam die Idee auf, hier Geld zu sammeln und die benötigten Sachen davon zu kaufen und dort hinzuschicken. Es werden neben Verbandsmaterialien, Medikamente,  auch Schutzkleidung und Funkgeräte, Nachtsichtgeräte benötigt.

Dank dem tollen Ergebnis der Aktion „Zusammen mehr bewegen“,  es kamen 1.339,44 € zusammen, kann jetzt einiges gekauft werden.  Tetiana Feuster hat bereits einen Transport organisiert, der das erworbene Material direkt bei Marks Papa abliefert. Die Übergabe wird mit Fotos und Video dokumentiert.

Beate Dietz und die Abteilungsleitung Turnen bedanken sich bei allen die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben, in welcher Weise auch immer.

Eine Überraschung zum Schluss, „meine Schwester wusste von der Aktion, dank sozialer Medien. Auf ihre Anfrage hin, wieviel zusammen gekommen ist?“, schrieb sie spontan, sie stockt auf 1.500,00 € auf!“ erzählt Dietz erfreut, FAZIT: Es hat sich gelohnt!